Presse



Hamburger Wissenschaftspreis
08.11.19

Prof. Jutta Gärtner erhält Hamburger Wissenschaftspreis 2019 „Angeborene seltene Erkrankungen“
08.11.2019
Besondere Auszeichnung für bahnbrechende Arbeiten auf dem Gebiet der seltenen angeborenen neurometabolischen Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter: Die Akademie der Wissenschaften in Hamburg hat heute Prof. Dr. Jutta Gärtner von der Universitätsmedizin Göttingen ihren mit 100.000 Euro dotierten Wissenschaftspreis übergeben.

(umg) Prof. Dr. Jutta Gärtner, Direktorin der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der Universitätsmedizin Göttingen, hat heute, am Freitag, dem 8. November 2019, im Hamburger Rathaus vor über 100 geladenen Gästen den Hamburger Wissenschaftspreis 2019 „Angeborene seltene Erkrankungen“ verliehen bekommen. Die Akademie der Wissenschaften in Hamburg zeichnet damit ihre bahnbrechenden Arbeiten auf dem Gebiet der seltenen angeborenen neurometabolischen Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter aus. Der mit 100.000 Euro höchstdotierte Preis einer deutschen Wissenschaftsakademie wird gestiftet von der Hamburgischen Stiftung für Wissenschaften, Entwicklung und Kultur Helmut und Hannelore Greve. […]

Verleihung des Hamburger Wissenschaftspreises 2019„Angeborene seltene Erkrankungen“anProf. Dr. Jutta Gärtner im Hamburger Rathaus – Festakt am 8.November 2019

PDF-Download



Die Erkrankung des Bruders rettete die Schwestern
18.08.17

Göttinger Universitätsmedizin entdeckt weltweit erstmals seltenes Krankheitsbild bei Familie Bopp und rettet Kindern das Leben. „Mit drei Jahren begann Sebastian zu stolpern, irgendwann stand er nicht mehr auf, konnte nicht mehr sprechen und greifen, bekam epileptische Anfälle. Drei Monate später saß er pflegebedürftig im Rollstuhl. …“ So beginnt eine der 33 Patientengeschichten, die seit Montag, dem 14. August, bis Donnerstag, den 31. August 2017, im Haupteingangsbereich des Universitätsklinikums Göttingen, Robert-Koch-Str. 40, in einer Foto-Ausstellung erzählt werden. Es ist die Geschichte der Familie Bopp aus Ellwangen, der in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) geholfen werden konnte. Dort wurde das sehr seltene Krankheitsbild der Cerebralen Folattransportdefizienz (CFTD) weltweit erstmals entdeckt und es konnte eine Therapiemöglichkeit gefunden werden. […]

Pk Ausstellung „33 Patienten erzählen.“ der Universitätsmedizin Göttingen. Foto: Swen Pförtner
+++ swenpfoertner.com +++

PDF-Download



LungenTumorZentrum Universität Göttingen zertifiziert
16.06.17

Deutsche Krebsgesellschaft (DKG) zertifiziert „LungenTumorZentrum Universität Göttingen“: Einziges Lungenkrebszentrum in 100 Kilometern Umkreis von Göttingen und größtes Lungentumorzentrum in Niedersachsen und Hessen.

PDF-Download



UMG Biobank: bundesweite Allianz stärkt Forschungsqualität
02.05.17

Start 1. Mai 2017: UMG Biobank ist Partner in der neuen German Biobank Alliance (GBA) und beteiligt an nationalem und europaweitem Bioproben- und Datenaustausch zwischen Biobanken. BMBF unterstützt Vernetzung deutscher Biobanken mit 14,4 Millionen Euro.

PDF-Download